Archiv der Kategorie: Allgemein

Interkultureller Kommunikations-Workshop in Stuttgart

Unsere 2. Vorsitzende Dory Estrade hat am 16. Oktober zusammen mit Helga und Barend, ihren beiden Kollegen aus den Niederlanden, an der Universität Stuttgart einen interessanten Workshop zu The Bridging Principles ™ gegeben. Die Bridging Principles ™ vermitteln die Grundlagen für eine effektive Kommunikation und konfliktfreie Zusammenarbeit nicht nur zwischen Menschen verschiedener Herkunft sondern auch innerhalb unserer täglichen Nachbarschaft. Der Workshop war definitiv einen Besuch wert, da er einen logischen Rahmen skizzierte und damit reproduzierbare Erfolgsstrategien eines Kommunikationsverhaltens darbot, das die meisten von uns wahrscheinlich schon unbewusst anwenden. Durch die Definition dieser Prinzipien können wir uns diese nun bewusst machen und sie dadurch auch bewusst trainieren. Wir freuen uns darauf, diese Bridging Principles ™zukünftig in unsere Projektmanagement-Workshops einfließen zu lassen.

Wassernot in den Usambara Bergen: Aufruf zur Kooperation

Als wir 2016 das Dorf Longoi besuchten, erzählten uns die Menschen dort von ihrer Vision, eine Wasserleitung zu bauen, die frisches Wasser aus den Bergen in die Dörfer führt. Unsere Freundin Macarena hatte Schlüsselbilder auf Video aufgenommen und nun einen kleinen Clip zusammengestellt, der WELTWEIT, die Menschen und Szenerie der Usambara Berge und das nächste große Projekt, das wir dieses Jahr begonnen haben vorzubereiten, vorstellt.

2. M&E Workshop

Mitte Oktober haben wir unseren 2. Workshop zu Monitoring&Evaluation von Entwicklungsprojekten gegeben. Es hat Spaß gemacht und wir bedanken uns für die Teilnahme der Studierenden aus der ganzen Welt.  ….p.s. das nächste Mal gibt es wieder weniger Theorie. ..

Ehrung unseres Projektmanagers in Tansania

Ibrahim Hussein wurde kürzlich von der Mwambesi secondary school und von der Stadtverwaltung Kidogozeros in Kibaha für seinen Einsatz geehrt….. In der Zwischenzeit sind wieder ein paar Bäume in den Usambara Bergen zum Verpflanzen bereit.

Unterstützung von ONE TEAM

In Deutschland gibt es seit kurzem ein Sozialunternehmen, das Sportprojekte in der ganzen Welt fördert, denn Sport verbindet, Sport bewegt. Über eine geniale Crowdfunding Kampagne kamen 500€ zusammen, die Ibrahim in Tansania zukam, um durch das Organisieren von Fußballtunieren die Menschen zu mehr Umweltschutz und Aufforstung anzuhalten.

Wir danken ONE TEAM und ihrer Crowd!

M&E Workshop

Zusammen mit Referenten aus Bonn richten wir einen Workshop zu praktischen Methoden des Monitoring & Evaluation aus.  Der Workshop findet in Frankfurt in der ESG am 14.-15. April statt. Mehr information findet ihr in den links unten:

flyer workshop    Programme

4000 Bäume verpflanzt

Der Projektleider Ibrahim hat letzte Woche über 4000 Setzlinge aus einer Baumschule in Misugusugu, Kongowe, die er selbst managed, verpflanzt. Die Bäume wurden auf Felder um die Kidogozero Grundschule gepflanzt, darunter waren die Baumarten Cedrella ordorata, Terminalia superba, Terminalia ivorensis und Obstbäume: Mango, Orange

EPN Mitglied

Der Einsicht folgend dass jeder nur so stark ist wie sein Netzwerk, sind wir nun Mitglied im Entwicklungspoltischen Netzwerk Hessen.

Projektbesuch von der Erbacher Stiftung

Anfang September hatte Ibrahim Hussein die Ehre ein Mitglied des Siftungsrates der Erbacher Stiftung in Kibaha Tanzania begrüßen zu dürfen. Sie haben einen vollen Tag mehrere Orte des aktuellen Forst- und Bieneprojektes besucht, wie die Mwambis Secondary School, an der momentan 7000 Baumsetzlinge in einer eigens eingerichteten Baumschule großgezogen werden. Außerdem konnte Ibrahim die traditionelle Methode der Bienenhaltung demonstrieren und die Bedeutung der Bienen als Bestäuber für die Sonnenblumenfelder der Bauern der Uwako Group diskutieren. Die typischen Härten des Transportwesens waren ebenfalls ungeplanter Teil des Erfahrungsaustausches.

Wir sind sehr erfreut, dass es zu diesem direkten Kontakt zwischen dem Projektmanager und dem Hauptförderer gekommen ist. Das ist der erste Schritt Weltweit e.V. als Vermittler überflüssig zu machen.