Über uns

Kajo Stelter

Ist der aktuelle Vorsitzende des Vereins. Er studierte zunächst Asienwissenschaften und erwarb ein Diplom in Tibetologie. Nachdem er für einige Zeit in Beijing im Kulturbereich und in Shanghai in der Industrie arbeitete, zog es ihn nach draußen in die Natur, und er machte sich in Deutschland als Baumpfleger selbstständig. Einige Jahre später erwarb er einen Master in Resource Management and Agricultural Sciences of the Tropics and Subtropics an der Universität Bonn. Seine Masterarbeit behandelte die Reisanbausysteme im Mekong Delta. Die Arbeit der GIZ lernte er während eines drei Monatigen Praktikums kennen. Kajo hat zwei Töchter und arbeitet weiterhin als Baumpfleger.

Johannes Dill

ist Gründungsmitglied des Vereins. Nach seinem Bachelor-Abschluss in Volkswirtschaft an der Universität Frankfurt absolvierte Johannes den Master Development Economics in Ås, Norwegen. Während seines Studiums lebte und arbeitete er in Argentinien, Peru (Deutsche Botschaft), China und Uganda (Forschungsprojekt zum Thema Medikamentenzugang). Nachdem er zunächst für die GIZ im Bereich Ländliche Entwicklung in Eschborn und Vietnam tätig war, arbeitete er ein Jahr in der Privatwirtschaft, doch danach zog es ihn wieder in die professionelle Entwicklungszusammenarbeit. Er arbeitet zur Zeit für die GOPA Group, Deutschlands größtes Consulting Unternehmen.

Alex Wellenbeck

ebenfalls Gründungsmitglied des Vereins. Alex ist für den Bereich Kartographie und GIS (Geografische Informationssysteme) zuständig. Während seines Studiums „Tropical and International Forestry“ an der Universität Göttingen analysierte er Agroforstsysteme in Laos und war als Berater zum Forstmanagement für einen privaten Holzproduzenten in Argentinien tätig. Anschließend arbeitete er freiberuflich im forstlichen Dienstleistungssektor in Deutschland. Von 2009 bis 2011 betreute er als Entwicklungshelfer landwirtschaftliche Projekte im Einzugsgebiet eines Nationalparks in Kamerun. Im Anschluss lebte er vier Jahre im Senegal wo er u.a. als Berater für eine Französische NGO zur Förderung der lokalen Milchproduktion tätig war. Seit Ende 2015 unterstützt er als integrierte Fachkraft das Georgische Umweltministerium in Tbilisi im Bereich Waldinventur.

Catherine J. Letcher Lazo

Gründungsmitglied des Vereins. Catherine studierte Ethnologie und Altamerikanistik an der Universität Bonn. Momentan arbeitet sie dort als wissenschaftliche Hilfskraft/Tutorin und befindet sich in der Endphase ihrer Dissertation. Sie verfügt über fundierte Feldforschungserfahrung in Mexiko (Yucatán), wo sie zwei Jahre in mayasprachigen Gemeinden geforscht und gelebt hat. Ihre Forschungsschwerpunkte und -interessen sind: bilinguale Erziehung, Ethnizität, Gender Studies, Kognitionsethnologie und Methoden der Ethnologie.

Cristian Moreno

ist gebürtiger Argentinier und hat in seiner Heimat Agrartechnik studiert. Er betrieb ca. 8 Jahre Studien und Feldforschung über tropische Futterpflanzen, Weidenmanagement, Weiden- und Grünland Wissenschaften und Ökologie. Er hat die Weidenlandschaften Argentiniens, Paraguays, Deutschlands, Südafrikas und der USA besucht und erforscht. Sein letzter Forschungsaufenthalt galt dem australischen Weideland und ein Erfahrungsaustausch mit CIAT in Kolumbien. 2014 publizierte er im Journal of Applied Vegetation Science seine Forschungsarbeit aus einem Master Programm der Tropenlandwirtschaft. Aktuell arbeitet er in der Ex-situ-Erhaltung der internationalen Sammlungen pflanzengenetischer Ressourcen für Ernährung und Landwirtschaft als Projektmanagement Assistent und Datenanalyst, wo er eine kleine Datenbank mit MySQL Queries betreut. Cristian ist seit über 20 Jahren ein leidenschaftlicher Bienenzüchter und Honigproduzent, wobei er jedes Jahr seine Faszination an den Bienen erneuert.

Christian W. R. Klingler

Gründungsmitglied des Vereins. Studium der Ethnologie, Altamerikanistik, Geschichte und Geologie. Mehrere Feldforschungen im südlichen Mexiko. Arbeitet zur Zeit an einer empirischen Studie über die kulturelle Konstruktion von Emotionen. Durch seine langjährige Arbeit in interkulturellen Kunst– und Musikprojekten hat er sich eine profunde Erfahrung im Kulturmanagement, der Öffentlichkeitsarbeit und Mediengestaltung angeeignet.

Stephane Kouassi

Stephane ist aus der Elfenbeinküste und lebt seit einigen Jahren in Deutschland, wo er erfolgreich sein Studium in Politikwissenschaften an der Goethe Universität mit einem Master of Art abschloss. Er befasst sich intensiv mit Themen der Friedens- und Konfliktforschung, Politischen Ökonomie und Entwicklungspolitik. Praxisorientierte Qualifikationen konnte Stephane u.a. im Rahmen verschiedener Tätigkeiten bei bekannten Entwicklungsorganisationen in Deutschland und Afrika erlangen. Ehrenamtlich engagiert er sich bei Weltweit e.V in der Stärkung von lokalen initiativen. Stephane ist zur Zeit bei einer führenden, global agierenden Personalberatung tätig.

Dorothy Estrada

erhielt ihren Bachelor in Umweltwissenschaften 2013 von der University of Tampa. Darauf arbeitete sie als Projektkoordinatorin in einer Nicht-regierungsorganisation des Umweltschutzes in Tampa, Florida für zwei Jahre. 2015 erhielt Dory ein DAAD Stipendium und absolvierte 2017 einen doppelten Abschluss in Sustainable Urbanism and Sustainable Design an der Universität Stuttgart und an der Ain Shams University in Kairo. Dory hat Erfahrung in der Kunst des Antragsschreibens, der Projektkoordination und hat darüber hinaus ein Zertifikat in Permakulturdesign. Sie ist ebenfalls ein Master Facilitator bei The Bridging Principles Europe, eine Organisation, die professionelles Training zu interkultureller Kommunikation und Sicherheit gibt. Dory wurde 2018 zur stellvertretenden Vorsitzenden von Weltweit e.V. gewählt.