Meine Corona freie Schule – Lima, Peru

  • Cerrito Azul is a school for disabled children in Lima, Peru

Erarbeitung eines Hygienekonzeptes für Cerrito Azul – eine Schule für behinderte Kinder in Lima

2019 haben wir Mariana Vidal von BluoVerda Deutschland e.V. durch die Empfehlung einer unserer Sommerakademie-Teilnehmerinnen kennengelernt. Mariana ist Peruanerin, sie lebt seit zehn Jahren in Dresden und hat an der TU Dresden promoviert. Zusammen mit anderen Freunden, die meisten von ihnen aus Lateinamerika und ebenfalls Spezialisten für das Management natürlicher Ressourcen, gründete sie BluoVerda, das Umweltprojekte in Südamerika unterstützt und initiiert. Die Philosophie und der Ansatz von BluoVerda und natürlich der Pool an Gründern und Mitgliedern, die alle fantastisch ausgebildete Experten sind, machten den Verein zu einem perfekten Partner für Weltweit e.V.


Im Jahr 2020 starteten wir unser erstes gemeinsames Projekt, einen Online-Workshop zu Geoinformationssystemen für das Projekt Monitoring. Kurz darauf schlug Mariana vor, eine finanzielle Unterstützung zu beantragen, die Cerrito Azul helfen würde, die Corona-Krise zu überwinden. Cerrito Azul ist eine Schule für behinderte Kinder in Lima und Mariana kannte den Gründer Jorge aus ihrer Kindheit. Beide gingen auf die Humboldt-Schule in Lima und hielten seither regelmäßig Kontakt. Die Anbahnung dieses Projektes war also eine Herzensangelegenheit, aber eine, die unserem wichtigsten Erfolgsprinzip folgte: persönlicher Kontakt und Kenntnisse.


Ein Lebenswerk zur Unterstützung von Kindern mit Behinderungen In den vergangenen 28 Jahren hat Jorge Paredes, der Gründer von Cerrito Azul, vier von der Kirche und von privater Seite gestiftete Gebäude zu einer Grund- und Sekundarschule, einer Werkstatt und einem Waisenhaus umgebaut. Die Schulen ermöglichen, dass mehr als 120 Kinder mit Behinderungen (Autismus und Down-Syndrom) eine Ausbildung erhalten können. Das Waisenhaus beherbergt derzeit sieben junge Erwachsene/Jugendliche (zwischen 15 und 30 Jahren) mit Behinderungen, die dauerhaft im Cerrito Azul Center leben.


Unsere Organisationen helfen Cerrito Azul, wobei Bluoverda Deutschland e.V. Weltweit e.V. bei der Aufklärung von Schülern und Lehrern sowie bei der Versorgung mit Hygieneartikeln während der Covid-19-Pandemie unterstützt. In enger Zusammenarbeit mit Jorge und seiner Kollegin Mariella entwarfen wir zahlreiche Plakate für die Schule, um das Bewusstsein für das Händewaschen und die Einhaltung der sozialen Distanz zu schärfen, sowie die entsprechende Ausrüstung bereitzustellen.
Darüber hinaus hatten wir Kontakt mit der Hans-Thoma Schule, einer Schule für Kinder mit Behinderungen in Oberursel, Deutschland. Engagierte Lehrer dieser Schule teilten ihre Erfahrungen mit Jorge und Mariella und inspirierten sie dadurch sehr, wie ein Hygienekonzept, das das Virus effektiv eindämmt, aussehen sollte. Im Idealfall entwickelt sich aus diesem produktiven Erstkontakt der beiden Schulen eine langjährige Partnerschaft.

Diese Projekt wird unterstützt durch: